Parcour-Aufbau 2018 - Hallenplan

 

Deine Laufzeit wird gestoppt und der Lauf protokolliert. Für jedes Hindernis, was du nicht schaffst, wird eine kleine Strafzeit hinzugerechnet. Die enge Taktung der Hindernisse macht den ca. 150 m langen Lauf zu einer echten Herausforderung. Im letzten Jahr haben nur fünf der Starter den Parcours fehlerfrei durchlaufen!

 

 

1. Viersprung („quad steps“)

 

Das Einstiegshindernis hat Kultcharakter bei Ninja Warrior: Du springst über vier schräge Ebenen, die versetzt zueinander angeordnet sind.

 

 

2. "Ölfass"

 

Du balancierst oben auf einer Rolle, einem aus Holz nachgebautem "Ölfass", von einem Kasten zum anderen (Abstand ca. 2 m).  

 

 

3. "Schlangengrube“

 

Hangel und kletter so weit wie möglich durch ein Gerüst von ca. 15 m Länge, ohne den Boden zu berühren. 

 

 

4. "Mauer“

 

Überwinde so schnell du kannst eine Gymnastikmatte, die zwischen die Holme eines Barrens aufgestellt ist.

 

 

5. "Nilius-Ramp"

 

An der 3,60 m hohen Rampe sind mehrere Markierungen gesetzt. Versuche, hinaufzugelangen, oder so hoch zu kommen, wie du kannst. 

 

 

6. Seil I

 

An dem 6-7 m hohen Seil sind mehrere Markierungen gesetzt. Klettere so hoch Du kommst.

 

 

7. Autoreifen   

 

Vor dir liegen mehrere Autoreifen, die du eilig überwindest, ohne auf den Rand zu treten.

 

 

8. Balance   

 

Zwischen zwei großen Kästen hängt eine Gymnastikbank. Bei der Überwindung ist Geleichgewichtsgefühl gefragt.

 

 

9. Bock und Pferd

 

Als nächstes geht es darum, den Bock und das querstehende Pferd möglichst schnell zu passieren (drüberher oder drunterher).  

 

 

10. Plateau

 

Mit Hilfe eines Minitrampolins springst Du auf ein Plateau von ca. 1,50 m Höhe.

 

 

11. Seil II

 

An dem 6-7 m hohen Seil sind mehrere Markierungen gesetzt. Klettere vom Plateau aus so hoch Du kommst.

 

 

12. Kasten-Ecke

 

Zur schnellen Überwindung eines in der Ecke stehenden Kastens kann auch die Wand (abstoßen mit den Füßen) genutzt werden.

 

 

13. Kleine Sprossenwand

 

Nun musst Du eilig die kleine Sprossenwand schnell und effektiv überwinden.

 

 

14. Treckerreifen

 

Weiter geht´s mit einem Hechtsprung durch den großen Treckerreifen.

 

 

15. Hochschwingen

 

An dieser Station ost Koordination und Balance gefordert. Du musst dich an den Ringen auf einen Kasten hochschwingen.

 

 

16. Große Sprossenwand

 

Uberwinde eilig die große Sprossenwand.

 

 

17. Engpass I

 

Nun musst du liegende Kasten-Elemente passieren. 

 

 

18. Bock

 

Aus der liegenden Position heraus musst Du noch einmal über einen Bock springen.

 

 

19. Engpass II

 

Vor dir liegen weitere liegende Kasten-Elemente, die du passieren musst. 

 

 

20. Marschand-Zieltower

 

Zuletzt geht es darum, über zwei schiefe Ebenen auf eine Höhe von zwei Baugerüst-Etagen hochzusteigen. Oben, auf der oberen Plattform des Towers befindet sich das Ziel des Parcours, der "Buzzer", der betätigt werden muss, damit die Zeit gestoppt wird.

 

 

 

Auswertung des Laufes

 

Vom Zieltower aus gehtst Du zur Anmeldung und erhältst Deine persönliche Laufauswertung bzw. das Ergebnis Deiner Challenge.

Im Anschluss an den Lauf kannst Du online auf dieser Plattform checken , welchen Platz Deine Startnummer im Ranking aller Teilnehmer erreicht hat.

 

 

 

 

Home